Freitag, 10. September 2021

Brief aus Bosnien September 2021

Foto: Ragnar Müller
Zum Ende dieser Sommer- und Urlaubszeit schickt uns Ingrid Halbritter wieder einen Bosnienbrief mit ganz aktuellen Entwicklungen. Ergibt es Sinn, in einem Land wie Bosnien und mit Jugendlichen aus ärmsten Verhältnissen ein Resilienzprogramm zu starten; die jungen Menschen in ihrer Schulausbildung zu begleiten und sie dabei zu unterstützen, Selbstvertrauen und Lebenstüchtigkeit zu entwickeln? Ja, sagt die Erfahrung eines ersten Pilotprojekts, das Ingrid uns in diesem Bosnienbrief begeistert vorstellt: Bosnienbrief [pdf, 1,2 MB]

Mittwoch, 30. Juni 2021

Brief aus Bosnien Juni 2021

Foto: Ragnar Müller
Unsere Projektleiterin Ingrid Halbritter hat wieder (und zum 23. Mal seit Bestehen von Pharos) einen Bosnienbrief mit Informationen aus erster Hand verfasst. Den Brief finden Sie wie gewohnt online als pdf: Bosnienbrief.

Freitag, 30. April 2021

Projektstart: Resilienzförderung für Kinder aus sozial bedürftigen Romafamilien

 Dank der Projektförderung durch das Auswärtige Amt in Berlin können wir in 2021 unser neues Pilotprojekt starten: Resilienzförderung für Kinder aus sozial bedürftigen Romafamilien. Unsere lange Erfahrung mit Roma in Bosnien-Herzegowina hat uns gezeigt: Es sind vor allem innere Ressourcen, die darüber entscheiden, ob ein Mensch sein Leben meistern kann oder im Teufelskreis der Armut hängen bleibt. Was verstehen wir unter "inneren Ressourcen"? Der Begriff Resilienz umfasst eine Reihe von Eigenschaften, die wir für wichtig halten: Zuversicht, Selbstvertrauen und der Glaube, eigenständig mit Herausforderungen klarzukommen. Eine Idee, die wir in 2021 erproben, ist, kleinen Kindern, die in die ersten Grundschulklassen gehen, eine Ganztagsbetreuung in ihrer Schule zu finanzieren. Dort erhalten sie Essen, Hausaufgabenbetreuung und jede Menge Spiel und Spass mit anderen Kindern, die nicht der Minderheit der Roma angehören. Ob sich ihre Resilienz damit stärken läßt, werden wir am Projektende evaluieren.